Arbeitgebervergleich – Bedeutung für die Karriere

Anders als noch vor einigen Jahren kommt es für Arbeitnehmer bei der Planung der Karriere nicht nur auf Gehalt, Zahl der Urlaubstage, Höhe der Zulagen oder Vertragslaufzeit an. Die meisten Arbeitgeber wissen, dass Bewerber anspruchsvoller geworden sind. Ein angenehmes Arbeitsklima, Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine insgesamt positive Unternehmenskultur sind zu wichtigen Kriterien bei der Suche nach einem Job oder der Planung der Karriere geworden.

Arbeitgebervergleich für Bewerber

Nicht nur hochqualifizierte Fachkräfte sollten bei der Wahl des Arbeitgebers wählerisch sein. Wie beim Kauf eines Computers oder Fernsehers gilt: Den wohlfeilen Versprechen, die der Arbeitgeber in der Stellenanzeige abdruckt, sollte man nicht blind Glauben schenken. Schon vor dem Absenden der Bewerbungsunterlagen lohnt es sich, bei einem Portal für Arbeitgebervergleiche zu recherchieren. Dort teilen andere Arbeitnehmer und Bewerber ihre Erfahrungen und liefern wertvolle Informationen für Bewerber. Bietet der Job auch in den nächsten Jahren Chancen für die Karriere? Werden die Mitarbeiter gefördert? Ist das Arbeitsklima in Ordnung? Schwarze Schafe, die es in jeder Branche gibt, können schnell aussortiert werden. Darüber hinaus liefern die Arbeitgeberportale relevante Informationen, die entscheidend für ein positives Bewerbungsgespräch oder Bewerbungsanschreiben sein können. Wer seine Bewerbung gut vorbereitet, sich über die Qualifikationsanforderungen informiert und die richtigen Fragen stellen kann, hat bei seinem künftigen Arbeitgeber schnell einen Stein im Brett.

Arbeitgebervergleich nutzt auch bei bestehenden Arbeitsverträgen

Nicht nur Bewerber, sondern auch Angestellte mit einem festen Vertrag profitieren von einem Arbeitgebervergleich. Gerade wenn es an Verhandlungen für um eine Gehaltserhöhung oder andere Zusatzleistungen geht, lohnt sich ein Blick auf Standards, die bei vergleichbaren Unternehmen der Branche üblich sind. Zeigt ein Arbeitgebervergleich beispielsweise, dass für den gleichen Job woanders nicht nur besser bezahlt wird, sondern dass auch üppigere Gratifikationen, Qualifizierungsangebote und dergleichen geboten werden, geht man mit guten Argumenten gewappnet in die Verhandlung mit dem Chef.

Ein Arbeitgebervergleich ist damit auch ein guter Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung der eigenen Karriere. Wer mit seinem aktuellen Job nicht zufrieden ist, wird schlecht auf Verdacht kündigen und sich dann auf die Suche nach einer neuen Stelle machen. Nach einer gezielten Recherche bei einem Portal für Arbeitgebervergleiche kann aber schnell herausgefunden werden, ob es überhaupt möglich ist, sich mit dem Wechsel des Arbeitgebers zu verbessern.

Die Bedeutung des Vergleichs von Portalen, auf denen Beschäftigte ihre Arbeitgeber bewerten, wird in den nächsten Zeit sicher weiter wachsen. Denn bei der Karriereplanung gilt das gleiche wie in allen anderen Bereichen: Nur wer gut informiert ist, kann das beste für sich herausholen.

Tags: ,
Veröffentlicht in Karriere am 20.08.2010