Das Gap Year – Eine Auszeit im Ausland

Happy,Young,Tourist,Woman,In,Parc,Guell,,Barcelona,,Spain.

Bildquelle: : © Halfpoint / shutterstock.com

Ein Gap Year ist eine Auszeit zwischen zwei Lebensabschnitten und bedeutet wörtlich übersetzt ‘Lückenjahr’ – zum Beispiel in der Zeit zwischen Schulabschluss und Beginn des Studiums oder einer Ausbildung. Diese Auszeit wird meist im Ausland verbracht. Die Auszeit kann sowohl für die Vorbereitung des Studiums und der Ausbildung genutzt werden als auch für Work & Travel oder ehrenamtliche Aufgaben. Wird das Gap Year während der aktuellen Berufstätigkeit genommen, spricht man auch gerne von Sabbatical. Dabei ist der Zeitraum nicht auf ein Jahr festgelegt, sondern individuell wählbar. Der Auslandsaufenthalt kann mehrere Monate oder auch Jahre dauern. Während der Schulzeit ist ein Auslandsaufenthalt ebenfalls möglich und wird häufig auch als Gap Year bezeichnet.

Wo kann man das Gap Year machen?

Es gibt unterschiedliche Wege, ein Gap Year zu machen und auch sehr viele Länder, in denen das möglich ist. Sei es als Au-Pair in den USA, eine Sprachreise in Europa oder ein Schuljahr in Kanada. Auch für Work & Travel, Auslandspraktika und Freiwilligenprojekte gibt es unzählige Möglichkeiten. Für welches Land und Projekt man sich entscheidet, hängt von den persönlichen Vorlieben und Voraussetzungen ab. Je nach Programmart und Land sind andere Voraussetzungen und Visa-Arten erforderlich.

Ist das Gap Year sinnvoll?

Ein Gap Year ist definitiv eine sinnvolle Ergänzung im Schul- und Berufsleben. Es hat viele Vorteile, eine Zeit lang im Ausland zu verbringen. Neben dem Ausbau der Sprachkenntnisse kann das Gap Year auch zur Orientierung genutzt werden. Die dabei gemachte Lebenserfahrung, die persönliche Entwicklung und das Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen bereichern das eigene Leben und zeigen neue Möglichkeiten auf. Von diesen Erfahrungen profitiert man auf dem weiteren Lebensweg und es können sich ganze neue Prioritäten ergeben.

Wie hoch sind die Kosten für ein Gap Year?

Die Kosten für ein Gap Year hängen von verschiedenen Faktoren ab. Geförderte Programme, wie Freiwilligendienst, Schüleraustausch und Au-Pair sind im Vergleich zu Sprachreisen oder Auslandspraktika relativ günstig. Ist man an einer Uni eingeschrieben oder hat bereits eine Ausbildung begonnen, gib es auch die Möglichkeit auf staatlich geförderte Praktika und Semester. Auch bei Work & Travel hängen die Kosten von mehreren Faktoren ab. Je nach Visa sind finanzielle Rücklagen erforderlich.

Neben der Art des gewählten Auslandsaufenthalts spielen noch die Art der Unterkunft, der Mobilität und weitere persönliche Präferenzen und Wünsche eine entscheidende Rolle, wie hoch die Kosten letztlich für das Gap Year sind. Bei bestimmten Gap Year Programmen ist ein Bezug von Kindergeld weiterhin möglich, zum Beispiel beim geförderten Freiwilligendienst.

Tags: , ,
Veröffentlicht in Allgemein am 19.10.2022