Erfolgsgeschichte zum Traum vom eigenen Unternehmen kombiniert mit Kaffeerezepten

Ratgeber zur Existenzgründung gibt es viele. Zu viele ist man fast geneigt zu sagen. Aber keiner kommt so erfrischend, ehrlich und authentisch daher wie “Keine große Sache: Coffee to go oder wie man den Traum vom eigenen Unternehmen verwirklicht”. Die Autorin, Vanessa Kullmann, gibt nicht nur gute und nützliche Tipps, nein, sie erzählt ihre Lebensgeschichte. Durch einen flüssigen, frischen Schreibstil nimmt sie den Leser an die Hand und führt ihn zu den einzelnen Stationen ihres Lebens und ihrer Unternehmensgründung.

Von der Idee bis zur Chefin einer Cafè-Kette

Die Geschichte ist schnell erzählt und hört sich an, wie ein Märchen. Eine junge Frau, gerade 25 Jahre alt, ohne Studium, eröffnet ein Cafè. Einfach so, weil sie die Idee dazu hatte. Sie erlebt einen kometenhaften Aufstieg. 2006 wird sie zur Unternehmerin des Jahres gewählt und kann mittlerweile nicht nur auf ein kleines Cafè blicken, sondern auf eine ganze Cafè-Kette. Sie hat geschafft, wovon viele Träumen und gibt dem Leser einen lebhaften Einblick darin, wie sie es geschafft hat. Anders als die meisten Ratgeber wirft Frau Kullmann nicht mit theoretischen Tipps um sich, sondern zeigt an praktischen Beispielen, wie sie sie selbst erlebt hat, wie Probleme zu lösen sind und worauf ein Unternehmer heute achten muss.

Ratgeber zu Unternehmensgründung mit besonderem Extra

Ein besonderes Plus des Buches sind die Kaffeerezepte, die es als kleines Bonbon zu grandioser Unterhaltung dazu gibt. Wer ein interessantes Buch zur Unternehmensgründung bzw. Existenzgründung sucht, ist mit dem Buch gut beraten. Aber auch für andere, die weder an Existenzgründung denken, noch daran ein Unternehmen aufzubauen, verspricht dieses Buch Unterhaltung in ihrer schönsten Form.

Tags: , ,
Veröffentlicht in Bücher am 09.06.2012