Airbus auf Wachstumskurs – weltweit Besetzung neuer Arbeitsplätze geplant

Donnerstag, 24. November 2011

Airbus wächst weiter und möchte daher in den nächsten zwei Jahren bis zu 8.000 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Die Nachfrage nach den Flugzeugen aus dem Hause Airbus ist in der letzten Zeit stark angestiegen. Der Bedarf an fähigen Angestellten ist daher groß. Schon im Jahr 2011 konnten bei dem Unternehmen 1.000 neue Arbeiter eingestellt werden. Auch wenn das Unternehmen sich nicht darauf festlegen will, dass die Nachfrage nach den Flugzeugen weiter steigt, so ist doch ein Wachstum auch für die nächsten Jahre erkennbar. Im Jahre 2011 ging beispielsweise erstmals der A380 in eine Serienproduktion, damit die Bestellungen bedient werden können. Auch die steigende Nachfrage zu Flugzeugen, die besonders Kerosin sparend sind, sorgt für einen Anstieg der Bestellungen bei Airbus. …mehr »

Konsortium aus Daimler und Rolls-Royce gewinnt Motorbauer Tognum für sich

Samstag, 25. Juni 2011

Es wächst wieder zusammen, was schon einmal zusammen gehörte. Als Daimler Chef Jürgen Schrempp Anfang der Zweitausender den #id=13116;name=Daimler Konzern;# umkrempelte, hatte er ein kleines feines Juwel im Daimler Imperium ausgemacht, welches er gewinnbringend an den schwedischen Finanzinvestor EQT verkaufte. Es handelte sich um einen Spezialhersteller für Industriemotoren, die damalige MTU Friedrichshafen.
Die Motorbauer vom Bodensee produzierten unter anderem Spezialmotoren für Panzer, Yachten und Züge. Ein Markt, der heute auf weltweit 30 Milliarden Euro taxiert wird.
Unter der Führung von EQT ging das Unternehmen mit dem neuen Namen Tognum an der Börse und schon bald stieg Daimler mit einem kleinen Aktienpaket wieder bei Tognum ein. …mehr »

IT-Branche um Nachwuchs an Fachkräften besorgt

Freitag, 10. Dezember 2010

Die Informationstechnologie boomt seit Jahren. An ihr hängt bereits weltweit eine Vielzahl von Arbeitsplätzen, doch der Bedarf steigt weiter. Auf dem kürzlich zelebrierten Branchentreff der IT-Unternehmen in Dresden zeigten sich Vorstandschefs international operierender Soft- und Hardwarefirmen besorgt um den Nachwuchs für ihre Unternehmen. Schon jetzt sei der Personalbedarf der Branche höher als das Angebot. Würden nicht adäquate Maßnahmen zur Ausbildung von Fachkräften für IT-Unternehmen ergriffen, so sei das Wachstum der Branche in Zukunft gefährdet. …mehr »