Die neue Chefin von Yahoo bezieht ein Millionen-Gehalt

Samstag, 21. Juli 2012

Obgleich es dem großen Internetkonzern Yahoo in den letzten Jahren wirtschaftlich gar nicht blendend geht, hat das Unternehmen seine neue Chefin Marissa Mayer von seinem Hauptkonkurrent Google abgeworben. Ihr wurde ein recht großes Gehalt von bis zu 70 Mio. Dollar verteilt auf 5 Jahre angeboten. Diese Summe ist sogar für eine Top-Managerin wie Mayer ziemlich üppig, allerdings soll erwähnt werden, dass der Großteil der Vergütung in den Aktien von Yahoo ausgezahlt wird. Somit hängt der Gehalt der Managerin vom wirtschaftlichen Erfolg des von ihr geleiteten Unternehmens ab. …mehr »

Praktiker: Gehaltsverzicht folgt dem Verzicht auf 20 Prozent Rabattaktion

Dienstag, 03. Juli 2012

Früher war eine Lehre inklusive einer Weiterbeschäftigung nach der Lehre in großen Unternehmen eine recht sichere und krisenfeste Angelegenheit. Heute ist nicht einmal der Job bei einer Bank sicher.  So zieht sich mittlerweile der Faden der Pleitebanken bis hin zu Insolvenzen oder Sanierungskonzepten bei Schlecker, Opel oder Praktiker. Zum Ende leidet die ganze Firma entweder unter einer Insolvenz oder einem Sanierungskonzept zulasten der Belegschaft. …mehr »

Tarifvertrag für Metallindustrie: 4,3 Prozent mehr Gehalt

Sonntag, 20. Mai 2012

Weite Teile der Bevölkerung sehen die Lohnentwicklungen und Ergebnisse von Tarifverhandlungen als wesentlichen Indikator für den Gesamtwohlstand. Einer der größten Industriesektoren in Deutschland ist das metallverarbeitende Gewerbe. Hier arbeiten bundesweit rund 3,6 Millionen Beschäftigte. Daher ist es kaum verwunderlich, dass die aktuellen Tarifverhandlungen in diesem Sektor auf breites Interesse stoßen.
Im Vorfeld der Verhandlungen hatten beide Parteien ihre Standpunkte klar gemacht. So stand der Forderung der Arbeitnehmer nach einer Lohnerhöhung von 6,5% ein Angebot der Arbeitgeber in Höhe von 4% gegenüber. Auf den ersten Blick scheint die vereinbarte Lohnerhöhung von 4,3% mit einer Laufzeit von 13 Monaten also eher Arbeitgeberfreundlich. Auf der Arbeitnehmerseite wird zusätzlich kritisiert, dass diese Erhöhung durch die Inflation noch weiter geschmälert wird. …mehr »

Telekom – Einigung über höheres Gehalt in Tarifverhandlung

Dienstag, 08. Mai 2012

Die Tarifverhandlungen bei der Telekom Deutschland GmbH, zu der beispielsweise der Bereich Servicebetriebe gehört, sind abgeschlossen. Zwar war es mühselig, bis eine Einigung für das Gehalt der Mitarbeiter gefunden wurde. Doch letztendlich erhalten die Mitarbeiter 6,5 Prozent mehr Gehalt. Der Tarifvertrag läuft dabei über einen Zeitraum von zwei Jahren, wie zu Beginn der vergangenen Woche mitgeteilt wurde. Erhöht werden die Gehälter in insgesamt drei Stufen, wobei sich für die unteren zwei Entgeltgruppen im Gehaltsvergleich eine Erhöhung über dem Durchschnitt ergibt. Mit diesem Abschluss zeigte sich der Bundesvorstand der Gewerkschaft Ver.di sehr zufrieden. …mehr »

Gehaltserhöhung: Tipps für die Gehaltsverhandlung direkt vom Chef

Donnerstag, 03. Mai 2012

Das Problem ist vielen Arbeitnehmern bestens bekannt. Der Wunsch nach der längst fälligen Gehaltserhöhung wird vom Chef abgeschmettert. Ohnehin trauen sich nur die Wenigsten, die Forderung nach mehr Gehalt selbstbewusst anzusprechen, gerade Frauen tun sich damit besonders schwer. Martin Wehrle gibt in seinem Buch “Geheime Tricks für mehr Gehalt: Ein Chef verrät, wie Sie Chefs überzeugen” wertvolle Ratschläge, wie Gehaltserhöhungen durchgesetzt werden können. Dabei geht es nicht immer nur um Geld, auch Boni, Firmenwagen oder Handy lassen sich bei den Verhandlungen herausschlagen. …mehr »

Gehalt: Aktionäre verweigern Chef der Citigroup die Zustimmung

Donnerstag, 19. April 2012

Mit der Wirkung eines Paukenschlages stimmten die Aktionäre der Citigroup am vergangenen Dienstag mit nur 45 Prozent Ja-Stimmen gegen den Vergütungsplan und somit das Gehalt des Vorstands der Citigroup. Für den Chef der Bank Vikram Pandit und seinen Vorstand ist es damit alles andere als glatt gelaufen. Die geplanten Bonuszahlungen in Millionenhöhe sind so zwar nicht vom Tisch, doch Änderungsbedarf hinsichtlich des Gehaltes wird aus der Unternehmensspitze anerkannt. …mehr »

Kündigung wegen überzogener Gehaltsforderung – Chef der DekaBank muss gehen

Dienstag, 03. April 2012

Weil der DekaBank Vorstandschef Franz Waas rückwirkend fast 2,5 Millionen Euro zusätzliche Boni einforderte wurde der 51-jährige jetzt fristlos entlassen. Der Verwaltungsrat des Sparkassen-Fondsdienstleisters gab diese überraschende Entscheidung in einer Pressemitteilung bekannt. Schon in den vergangenen Jahren war es wiederholt zu Unstimmigkeiten gekommen; es ging stets um erhöhte Gehaltsforderungen vom Chef Franz Waas. Neuerliche Boniforderungen haben dann, laut einer Insideräußerung, das Fass zum Überlaufen gebracht. Franz Waas war seit 2006 Chef des Fondsanbieters, welcher mittlerweile in Gänze den Sparkassen angehört. Trotz guter Erfolge in den ersten Jahren, sei das Vertrauensverhältnis durch die letzten Forderungen vom Chef Franz Waas nachhaltig gestört und das Aufsichtsgremium vollzog als allerletzte Konsequenz die Kündigung. …mehr »

Tarifvertrag: Gehaltserhöhung für Angestellte im öffentlichen Dienst

Samstag, 31. März 2012

40 Stunden: So lange dauert eine schwere Geburt schon mal und diese zählt garantiert dazu. “Tarifverträge fallen nicht vom Himmel”, ein Statement, das man auf der Internetseite von ver.di findet, und das viel über den Verlauf der Tarifrunde 2012 im öffentlichen Dienst sagt. Angestellte mit einem kleinen Gehalt gehören trotz einem Plus beim Lohn zu den Verlierern. Jedoch können sich alle Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst über eine dauerhafte Gehaltserhöhung über 6,3% freuen, die in drei Etappen angeglichen wird und bis August 2013 abgeschlossen sein soll. …mehr »

Viele Deutsche erhalten Niedriglohn – neue Debatte um Gehalt und Mindestlohn

Mittwoch, 14. März 2012

Einmal mehr werden die Stimmen nach einem Mindestlohn in Deutschland laut, denn Studien der Universität Duisburg-Essen haben ergeben, dass jeder vierte Deutsche seinen Lebensunterhalt mit einem Gehalt von unter 9,15 Euro brutto bestreiten muss. Betroffen sind 23 Prozent der gesamten Beschäftigen. Bei den hohen Preisen für Energie und Mieten leben die Betroffenen mit ihrem Gehalt an der Armutsgrenze. Die Folgen sind, dass diese Beschäftigen trotz Job auf die Hilfe der Sozialämter angewiesen sind. Umso mehr fordern die Gewerkschaften die Einführung eines Mindestlohnes in allen Bereichen. …mehr »

Keine Einigung auf höheres Gehalt – wieder Streik im öffentlichen Dienst

Dienstag, 13. März 2012

Nachdem sich die Gewerkschaft Ver.di unter ihrem Vorsitzenden Frank Bsirske weiterhin nicht mit den Arbeitgebern auf ein höheres Gehalt für die Angestellten hat einigen können, sind weitere Warnstreiks die Folge. Die zweite Welle dieser Streiks betrifft Niedersachsen und Bremen. Dort sind vor allem der Nahverkehr, die Kindergärten sowie die Müllabfuhr betroffen. Am Dienstag der kommenden Woche werden Warnstreiks in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen folgen. Am Mittwoch sollen die Auseinandersetzungen dann ganztägig in Nordrhein-Westfalen fortgeführt werden. …mehr »

 1  2 Weiter »
Seite 1 von 2