Karriere weiblich: Wie Frauen ihre Ziele erreichen, ohne sich zu verbiegen

Montag, 04. November 2013

Die Autorin dieses Ratgebers greift ein Dilemma auf, vor dem viele moderne Frauen heute stehen. Sie möchten Karriere in einer immer noch männlich geprägten und dominierten Berufswelt machen, finden aber keinen für sie passenden Weg. Denn die Übernahme typisch männlicher Verhaltensweise führt bei Frauen in der Regel nicht zum Erfolg. Auf der anderen Seite sind manche weibliche Tugenden beim Aufstieg auch eher hinderlich. Daniela Daufeldt zeigt allen karriereorientierten Frauen, wie sie es ganz nach oben schaffen können, ohne sich dabei verbiegen zu müssen. …mehr »

Wer reden kann, macht Eindruck – wer schreiben kann, macht Karriere: Das Schreibfitnessprogramm für mehr Erfolg im Job

Mittwoch, 20. März 2013

Das Buch von Ulrike Scheuermann geht ein Problem an, das viele Menschen bisher als solches noch nicht erkannt haben: Nämlich die Bedeutung des guten Schreibens. Im Berufsalltag ist Schreiben tagtäglich gefragt, und zwar in jedem Job: E-Mails werden verfasst, Vorträge, Präsentationen, Gutachten, Berichte werden geschrieben. Büroangestellte und Führungskräfte – alle verbringen Stunden, indem sie schreiben. Und überwiegend wird diese Tätigkeit als ausgesprochen lästig empfunden. Sie ist in der Tat lästig – wenn man sie nicht ausreichend beherrscht. …mehr »

Bunte Vögel fliegen höher: Die Karriere-Geheimnisse der kreativen Chaoten

Donnerstag, 07. Februar 2013

In ihrem neuen Buch “Bunte Vögel fliegen höher: Die Karriere-Geheimnisse der kreativen Chaoten”, zeigt Erfolgsautorin Cordula Nussbaum chaotischen Querdenkern und verdrehten Visionären wie man seine Karriere mit einzigartigen Talenten in Schwung bringen und dabei sogar Spaß haben kann. Kritisch und charismatisch veranschaulicht Frau Nussbaum, dass es nicht nur auf stromlinienförmige Lebensläufe und trockene Qualifikationen ankommt, sondern dass es mehr Dinge gibt, die einen Menschen und seinen Werdegang ausmachen. Dabei ist es gleichermaßen für alte Hasen, wie auch berufliche Neueinsteiger geeignet. …mehr »

Arbeiten im Büro – Arbeiten in einem Irrenhaus?

Dienstag, 10. Juli 2012

Fast jeder, der einmal in einem Büro beschäftigt war, hat von Zeit zu Zeit den Verdacht, sich in einer geschlossenen Anstalt zu befinden. Diesen Gedanken greift das Buch “Ich arbeite in einem Irrenhaus: Vom ganz normalen Büroalltag” auf und beschreibt Episoden aus dem ganz normalen Büroalltag, der eben selten wirklich ganz normal ist. Beim Lesen dieses Buches hat man sofort den Verdacht, der Autor hat schon in dem gleichen Unternehmen wie man selbst gearbeitet. …mehr »

Mit radikalen Methoden im Eiltempo Karriere machen

Freitag, 15. Juni 2012

Im neuen Buch “Wahnsinnskarriere. Wie Karrieremacher tricksen; Was sie opfern; Wie sie aufsteigen” der Unternehmensberater Günter Weick und Wolfgang Schur erfährt der Leser wie Karriere heutzutage gemacht wird und das sie keinesfalls einfach nur so passiert. Der Weg zum Top Business wird in diesem gut zu lesenden Werk ganz anders beschrieben, als sich das viele Zeitgenossen vorstellen. Obwohl die Autoren vermeintliche Senkrechtstarter als rücksichtslose, clevere Geschäftsleute und ausgestattet mit einem gewissen Killerinstinkt enttarnen, soll das Buch auch als Training verstanden werden, um es im Business und bei der eigenen Karriere diesen Machtmenschen gleichzutun. …mehr »

Kritik an Personalführung deutscher Chefs – Mitarbeiter frustriert und demotiviert

Mittwoch, 21. März 2012

So richtig ins Herz geschlossen haben nur wenige Arbeitnehmer ihren Chef. Ein großer Teil der Beschäftigten sieht den Weg zur Arbeit als notwendiges Übel an. So wird der vertraglich vereinbarte Zeitraum im Job kläglich hinter sich gebracht. Wird das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer im übertragenen Sinne betrachtet, so ist jede vierte berufliche Bindung bereits gescheitert und die offizielle Scheidung durch eine Kündigung des Jobs nur noch eine Formsache. Dies zeigt jedenfalls eine kürzlich veröffentlichte Studie der Unternehmensberatung Gallup. Entsprechend der Studie arbeiten außerdem fast zwei Drittel aller Mitarbeiter in deutschen Unternehmen  gerade so viel, dass alle Aufgaben erledigt werden, ohne dass sie wirklich Herzblut einbringen. …mehr »

Erfolg im Job: Chancen aktiv suchen und nutzen

Sonntag, 18. März 2012

Der Autor Hermann Scherer ist Schriftsteller, Wissenschaftler und Redner. In seinen Werken thematisiert er immer wieder Beruf, Karriere und Erfolg. Er kann dabei auf umfangreiche Selbsterfahrungen mit Karriere und Erfolg zurück greifen: er ist das, was man gemeinhin als Selfmademen bezeichnet. Sein Buch “Glückskinder- Warum manche lebenslang Chancen suchen – und andere sie täglich nutzen” steht unter dieser Thematik rund um den Job und kann zahlreiche nützliche Anregungen und Tipps geben. Es ist ein nützlicher Ratgeber für Beruf, Privatleben und Karriere insgesamt. …mehr »

EU-Vergleich: Gehalt von Frauen in Deutschland in der Kritik

Montag, 05. März 2012

Während Politiker und Wirtschaft gern von erfolgreicher Gleichberechtigung sprechen, sieht die Realität düsterer aus. Eine Untersuchung der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) bringt die deutschen Frauen zwar auf den ersten Platz, aber das gilt eher für Diskriminierung wie weniger Gehalt, schlechtere Karriereaussichten und eine zu geringe Anzahl an Kinderbetreuungsangeboten. Die OECD legt Zahlen vor, die zu denken geben. Angeführt von den Vollzeitarbeitsplätzen bei Behörden verdienen deutsche Frauen über zwanzig Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen bei gleicher Tätigkeit. Da bleibt ein neidvoller Blick zu den belgischen oder norwegischen Nachbarinnen kaum aus, deren Lohngefälle keine zehn Prozent mehr beträgt. …mehr »

Psychofallen im Beruf erkennen – Verhaltensweisen im Job anpassen

Sonntag, 26. Februar 2012

Der Ratgeber des Heidelberger Diplom Psychologen Roland Kopp-Wichmann erschien im Jahr 2010 auf dem Büchermarkt. Auf den ersten Blick mag man versucht sein, die Selbsthilfe im Taschenbuchformat mit einem tiefen Seufzer des vermeintlichen Wiedererkennens eines scheinbaren, dem Zeitgeist entsprechenden Massenprodukts ins Bücherregal zurückzustellen. Auf den zweiten Blick offenbart sich jedoch eine tatsächliche Hilfe zur Selbsthilfe für den Job, alles anderes als pseudo-psychologische Massenware. …mehr »

Spiele mit der Macht – Welche Spielregeln Frauen im Job kennen sollten

Mittwoch, 08. Februar 2012

In Marion Knaths Buch “Spiele mit der Macht” geht es darum, Frauen für die von Männern geprägte Berufswelt und deren Rituale zu sensibilisieren. Sie ermuntert auf humorvolle Weise Frau dazu, spielerisch mit den Situationen umzugehen, die eigenen Kompetenzen ins rechte Licht zu rücken und sich im Job durchzusetzen. Der Begriff “gläserne Decke” bezeichnet treffend, dass Frauen in ihrer Karriere bis zu einer gewissen beruflichen Position kommen, aber trotz aller fachlichen Anstrengungen nicht darüber hinaus gelangen. So sind ungefähr 28 % der Führungspositionen in deutschen Privatunternehmen mit Frauen besetzt sind. Zwar hat in den vergangenen Jahren die Anzahl der weiblichen Chefs deutlich zugenommen, insgesamt ist sie damit dennoch niedriger als der Gesamtanteil der weiblichen Beschäftigen, die ca. 45 % ausmachen. …mehr »

 1  2  3  4 Weiter »
Seite 1 von 4