Karstadt: sozialverträglicher Stellenabbau geplant

Montag, 16. Juli 2012

Karstadt plant den Abbau von 2000 Stellen und möchte dabei ohne Kündigungen auskommen. Foto: © DOC RABE Media / Fotolia.com

Karstadt – der große Konzern plant wieder einen Stellenabbau in massivem Ausmaß. Rund 2000 Jobs sind innerhalb der nächsten zweieinhalb Jahre bedroht, wenn die Warenhauskette sich nach Aussagen den Unternehmenschefs Andrew Jennings auf sozialverträgliche Weise von Mitarbeitern trennen muss. Die Gewerkschaft Ver.di sieht das ganz anders, denn die Aussage des sozialverträglichen Stellenabbaus sieht man hier als absolut falsches Signal. Von rund 25.000 Beschäftigten müssen bis Ende 2014 ca. 2000 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz räumen. …mehr »

Arbeitnehmer können aufatmen: Kein Karstadt-Haus wird geschlossen

Freitag, 08. Juli 2011

Für die Arbeitnehmer des angeschlagenen Kaufhauskonzerns #id=13125;name=Karstadt;# dürfte sie eine gute Nachricht gewesen sein –  die mit Spannung erwartete Video-Botschaft, die die Belegschaften aller Filialen auf ihren Versammlungen zu sehen bekamen. Karstadt-Chef Andrew Jennings, seit Anfang des Jahres Boss über 86 Warenhäuser, 22 Sporthäuser und dem Online-Portal der Kette, verspricht darin, dass keines der Häuser geschlossen werden soll. Vielmehr werde ein großer Teil der Filialen umgebaut und um 20 neue Marken erweitert, die innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre exklusiv eingeführt werden sollen. …mehr »